Startseite » Reisetipp » Per Hundeschlitten durch Norwegens Schönheit

Per Hundeschlitten durch Norwegens Schönheit

0
Shares
Pinterest Google+

Norwegen hat viele wunderschöne Seiten. Hundeschlitten bieten dabei die einfachste und zugleich spannendste Möglichkeit, die Natur zu entdecken. Ein Winterurlaub in dieser Richtung ist das pure Vergnügen und Balsam für die Seele.

Touren mit dem Hundeschlitten erfreuen sich dabei unter den Aktivitäten an hoher Beliebtheit. Tierfreunde, Naturliebhaber, Ruhesuchende und Genießer kommen dabei auf ihre Kosten. Wer sportlich ist, Kälte trotzt und in der Zeit der Tour auch mit einfachen Lebensverhältnissen zufrieden ist (Übernachtung in einfachen Zelten oder Hütten bei längeren Ausflügen), für den ist dieser Reisetipp genau das Richtige.

Gespanne mit unterschiedlich vielen Hunden ziehen den Schlitten, während man entweder unter gemütlichen Decken bequem vorne im Schlitten sitzt oder hinten auf den Kufen steht. Die Huskies haben bei der rasanten Tour durch die Winterlandschaft mindestens genau so viel Spaß wie die Menschen.

Im Einklang mit Natur und Umwelt

Bevor die Fahrt beginnt, lernen sich Hund und Mensch kennen. Aber vor allem während längerer Trips entwickelt sich ein inniges Verhältnis zwischen Mensch und Tier. Das ist zudem auch wichtig, weil der Mensch den Hunden bei einer Expedition mit dem Hundeschlitten vertrauen muss, genauso wie die Hunde den Menschen bedingungslos vertrauen. Die Fahrten gehen teilweise über Trails und teilweise über unberührten Schnee. Dabei kann man die naturbelassene Schönheit der Umgebung in der Abgeschiedenheit genießen. Unberechenbare Wetterverhältnisse wie beispielsweise überraschender Schneefall fordern Kondition und Flexibilität während des Ausflugs. Denn die Tour richtet sich nach der Umwelt und der Natur und nicht umgekehrt. Das macht auch den unverwechselbaren Charme dieser Abenteuer aus.

Geschwindigkeitsrausch im unberührten Schnee

Bei den üblichen mehrtägigen Touren werden die Touristen sorgfältig eingewiesen und erlernen dabei selbst, den Hundeschlitten zu steuern. Das lenken eines Hundeschlittens ist an sich nicht besonders schwierig, erfordert aber Konzentration und Vertrauen. Dennoch gibt es immer einen Expeditionsleiter, der voraus fährt, die Richtung angibt und somit jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

Will man Profis auf den Hundeschlitten beobachten, bieten sich die Hundeschlitten-Rennen Femundsløpet in Hedmark und Finnmarksløpet in Nordnorwegen an. Hier kann man den Geschwindigkeitsrausch in der Harmonie mit der Natur selbst beim Zuschauen spüren. Diese Events bilden eine tolle Ergänzung zur eigenen Hundeschlitten-Tour. Wie man auf www.winterurlaub-in-norwegen.de sehen kann, gibt es viele verschiedene Optionen, den Urlaub in Norwegen zu verbringen.

Previous post

Spuren im Schnee: Ein Streifzug durch das norwegische Wintermärchen

Next post

Der Dunajec - die Radtour der besonderen Art

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 14 =